Anna Pfanzelt, Ulrike4, 2014, Bleistift-Ritzzeichnung auf Büttenpapier, Detail
Anna Pfanzelt, Ulrike4, 2014, Bleistift-Ritzzeichnung auf Büttenpapier, Detail

Welcome II

Vernissage am 11. Juni 2015, 19 Uhr,

 

Es werden Arbeiten der neuen Mitglieder aus der Gruppe Bildende Kunst vorgestellt. Anna Pfanzelt, Silke Bachmann, Dorothea Dudek, Lisa Hutter Schwahn, Ariane Kipp, Sabine Schlunk.

 

galerieGEDOKmuc
Dauer der Ausstellung 12. Juni – 3. Juli 2015
Mi, Do + Fr 15 -18 Uhr sowie nach Vereinbarung Tel 0171 - 176 27 0526


Heigert & Möbs
Heigert & Möbs

Kunst im Karreé

Heigert & Möbs, Charlotte Vögele und Studierende der Fachschule Weihenstephan


Eröffnung 10. Juli 2015, 19 Uhr

Heigert & Möbs verarbeiten englische Porzellanmasse und widmen sich mit ihren Formen hoher Ästhetik und Funktionalität. Charlotte Vögele arbeitet mit einfachen Materialien aus der heimischen Natur und bringt sie in eine neue Form- und Bedeutungszusammenhang. Studierende der Fachschule für Blumenkunst Weihenstephan gestalten mit Blüten und Gräsern in dieser Ausstellung, unter der Leitung von Charlotte Vögele, eine Symbiose mit den Porzellangefäßen.

galerieGEDOKmuc

Dauer der Ausstellung 11. – 12. Juli 2015

Öffnungszeiten: Sa 11.+ So.12., 12 – 20 Uhr


Ina Loitzl, "Seelen in meiner Brust"
Ina Loitzl, "Seelen in meiner Brust"

IDOL+

Prähistorische und zeitgenössische Frauenbilder

 

Vernissage Freitag 10. Juli, 19 Uhr

Ausstellungsdauer 11. Juli bis 5. September 2015

 

Zwei Kataloge mit identischem Titel „Idole“ machen die Spannbreite des Themas deutlich. Auf der einen Seite eine Publikation der Archäologischen Staatsammlung München zu skulpturalen Bildnissen aus prähistorischer Zeit, auf der anderen Seite der Ausstellungskatalog des Historischen Museums in Speyer zu Strategien der zeitgenössischen Fotografie, die Klischees von Frauenbildern rein äußerlich etablieren.

Prähistorische Idol-Figuren und Positionen der zeitgenössischen Kunst nehmen diesen Bogen auf, vor dem die Ausstellung Perspektiven und Gegenentwürfe weiblicher Identität auslotet. Originale Tonfiguren aus der Frühzeit, spiegeln eine Verehrung des Weiblichen wider, geben aber, mäandernd zwischen Aspekten von Fruchtbarkeit, Erotik und einer zentralen Rolle der Frau in Gesellschaft und Religion, ihre eigentlichen Geheimnisse nicht preis. Nicht weniger schillernd und vielfältig sind heutige, gesellschaftliche Zuweisungen weiblicher Rollenvorstellungen.

Arbeiten aus den Bereichen Installation, Video, Skulptur, Zeichnung, Collage und Fotografie von 20 Künstlerinnen aus Brasilien, Kuba, England, U.S.A. und Österreich beziehen kritisch Position, erforschen weibliches Potential und legen den Schwerpunkt auf die Formulierung von Gegenentwürfen.

 

Künstlerinnen:

Dörthe Bäumer, Birthe Blauth, Miriam Elia, Sabine Groschup, Stephanie Guse,
Jessica Kallage-Götze, Augusta Laar, Maria Lassnig, Ina Loitzl, Claudia-Maria Luenig, Nina Annabelle Märkl, Elisabeth Melkonyan, Cirenaica Moreira, Shirin Neshat,
Paula Scamparini, Christiane Spatt, Rose Stach, Susanne Thiemann,

Martina Tscherni, Die 4 Grazien

 

Kuratorinnen Dörthe Bäumer, Augusta Laar und Katia Rid

Kuratorische Unterstützung durch Johannes Muggenthaler

Ein Projekt der GEDOK München in Kooperation mit der Rathausgalerie Kunsthalle München und dem Künstlerhaus Wien

 

Rathausgalerie Kunsthalle München,

Marienplatz 8

80331 München


Öffnungszeiten Di - So 11 – 19 Uhr

www.muenchen.de/rathausgalerie

 

So 26. Juli Matinee, 11 – 13 Uhr Führung

Fr. 31. Juli Performance „Kunst oder Unfall“
            mit Augusta Laar, Kalle Laar und Herbert Nauderer, 20.30 Uhr

So 30. August Matinee, 11 – 13 Uhr Führung

Fr    4. September Finissage 20 Uhr


20 Positionen

Malerei, Zeichnung, Fotografie, visuelle und konzeptionelle Arbeiten von
Künstlerinnen der GEDOK München in der Akademie für Politische Bildung

 

Künstlerlinnen:

Gisela Brunke Mayerhofer, Heidrun Eskens, Anne Fraaz-Unterhalt, Renate Gehrcke, Nicola Hanke, Heidemarie Hauser, Petra Kammerer, Eva Kollmar, Inge Kurtz, Patricia Lincke, Christine Ott, Regine Pohl, Ulrike Prusseit, Judith Reiter, Penelope Richardson, Hilla Rost, Katharina Schellenberger, Rose Stach, Ursula Steglich-Schaupp, Waltraud Waldherr

 

Vernissage mit Liedern und Chansons: Mittwoch 24. Juni 2015 um 19 Uhr

 

Musik

„Weiber – Weill – Wahnsinn“

Ira Blazejewska, Gesang

Sandra Vucenovic- Schnabel, Piano

 

Kuratorinnen der Ausstellung

Eva Kollmar und Ulrike Prusseit

 

Akademie für Politische Bildung Tutzing
Buchensee 1, 82327 Tutzing

Dauer der Ausstellung: Juni 2015 bis Juni 2016

Öffnungszeiten Mo-Fr 8-17 Uhr

www.apb-tutzing.de

 

Gefördert durch Landeshauptstadt München, Bezirk Oberbayern, Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst


Monika Popova
Monika Popova

Monika Popova, Bulgarien

artist-in-residence der GEDOK München

Vernissage am 16. Juli 2015, 19 Uhr

Diese vielseitige Künstlerin aus Sofia, Keramikmeisterin, Professorin an der Kunstakademie in Sofia und Ägyptologin ist dieses Jahr artist-in-residence der GEDOK München. Ihre Bildkompositionen sprechen eine eigene Sprache und rufen Eindrücke des Vertrauten und Fremden zugleich hervor. Themen wie Sexualität, Schwangerschaft und Gewalt finden Einzug in ihre Werke.

 

galerieGEDOKmuc
Dauer der Ausstellung 17.– 31. Juli 2015

Mi, Do + Fr 15 -18 Uhr sowie nach Vereinbarung Tel 0171 - 176 27 0526


UNSERE ADRESSE: Schleißheimer Str. 61 ·  80797 München · >> Karte

T. +49 (0)89 24 29 07 15 · mail@GEDOK-muc.de · Bürozeiten: Di und Do, 10 - 14 Uhr - in den Bayerischen Schulferien ist unser Büro geschlossen